Kaufhausüberwachung

 

Ladendiebstahl (Kunden – oder Personaldiebstahl) ist schon lange nicht mehr ausschließlich das Werk von Einzeltätern, die für den Eigengebrauch Diebstahl begehen.
Leider wird die Bandenkriminalität immer größer und gefährlicher für die Einzelhändler bzw. Kaufhäuser. Wenn man sich die Statistiken der letzten Jahre anschaut, spricht man von Verlusten durch Diebstahl im Bundesschnitt von über 1,0% des gesamten Einzelhandelsumsatzes.

Der Kaufhausdetektiv arbeitet nach dem  Jedermannsrecht und besitz somit keine Hoheitsrechte wie z.B. die Polizei.

Jeder Kaufhausdetektiv muss eine IHK  Sachkunde Prüfung nach § 34a der Gewerbeordnung erfolgreich abgelegt haben.

Die Ausbildung in Rechtfragen, hauptsächlich der Strafgesetze und des Zivilrechts (BGB), ist für den Kaufhausdetektiv von größter Wichtigkeit, denn er muss in Sekundenbruchteilen entscheiden und auf der Grundlage seiner Entscheidung rechtmäßig für dessen rechtliche Absicherung und des Auftraggebers handeln können. Er muss unterscheiden können zwischen vollendeten Diebstahl, versuchten Diebstahl oder sogar prüfen ob der
Strafbestand Betrug / Unterschlagung vorliegt.

Aufgaben der Kaufhausüberwachung

  • Diebstahlbekämpfung im Haus und alle damit verbunden Aufgaben

  • Beobachten, kontaktieren der Polizei, Sicherstellung der Ware / Täter

  • Videoüberwachung, Auswertungen sowie Sicherstellung von Beweise Videos

  • Bearbeitung von Ladendiebstahlsanzeigen

  • Präventionsmaßnahmen durch Inventuren / Mitarbeiterschulungen

  • Wartung und Prüfung der Sicherungsanlagen / evtl. Optimierung von Prozessen

  • Unterstützung / Koordination / Sicherungsaufgaben bei Events

  • z.B. Hausmessen

 

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. (>Datenschutzerklärung anzeigen)